Optoelektronik

Know-how und Tradition in der Optoelektronik

Die Anwendungen der Optoelektronik sind gekennzeichnet durch ihre strengen Präzisionsanforderungen. Die Automatisierung dieser Anwendungen hat es Unitechnologies indirekt ermöglicht, sich im Laufe der Jahre eine Bibliothek der sysmelec®-Lösungen zu schaffen, die in Bezug auf die hohe Präzision extrem leistungsfähig ist.

  • Bonding-Zellen von optoelektronischen Komponenten, insbesondere Miniatur-Laser
  • Aktive Montagezellen und Fixierungszellen für mikrooptische Komponenten, wie Miniaturlinsen oder eine Anordnung von mehreren Mikrolinsen
  • Montagelinie für Lichtleiter auf optische Stecker
  • Löten von optoelektronischen und mikrooptischen Komponenten für die Telekommunikationsindustrie  und sehr konzentrierte Polymerisation in der optoelektronischen Mikromontage

Durch die zunehmende Miniaturisierung der Komponenten benötigen die optoelektronischen Anwendungen innovative Lösungen, um sehr präzise Teile in sauberer Umgebung verbinden zu können. Unitechnologies hat mta®-Löttechniken entwickelt, welche an diese Einschränkungen perfekt angepasst sind. Das Laserlöten ist eine häufig verwendete Lösung wegen der Präzision, der Schnelligkeit und dem Vorteil des berührungslosen Kontakts mit den Teilen.

Das volumetrische Dosieren mta® ist eine Schlüsseltechnik im optoelektronischen Bereich. Es ermöglicht das präzise Dosieren von 1- oder 2K Produkten, wie Dichtheitsraupen oder Schutzlack auf Teilen. Unitechnologies verfügt über eine grosse Dosiererfahrung in unzähligen Produktfamilien und in spezifischen Anforderungen, welche das Dosieren dieser Materialien erfordern. Diese Dosiergeräte werden in Produktionsanlagen montiert und ermöglichen dadurch stark erhöhte Produktionstaktzeiten.