Volumetrisches Dosieren

Hochpräzises volumetrisches Dosieren

Die hochpräzisen volumetrischen mta®-Dosiergeräte ermöglichen das Einhalten der höchsten Anforderungen der Dosierindustrie von Flüssigkeiten. Damit ist eine perfekte Wiederholbarkeit des Dosierprozesses bei Mikrovolumen bis auf 0.1 mm³ möglich.

Die Pumpen behalten ihre Präzision auch unter zwingenden Umständen bei, unabhängig von Temperaturänderungen, Viskosität oder Dosiermenge. Das Funktionsprinzip der mta®-Dosiergeräte basiert auf Keramischen Kolben / Zylinderpumpen.

Die mta® dynamische Mischkammern ermöglichen das Dosieren von 2K-Materialien in einem breiten Mischverhältnisbereich des Marktes.

Kontinuierliches volumetrisches Dosieren

Die mta® Mischkammern ermöglichen auch das kontinuierliche Dosieren von Materialen. Das Grundprinzip von mehreren, seriell verbundenen Pumpen, welche synchron arbeiten, erlaubt das Dosieren einer beliebig langen und hochpräzisen Bahn. Dank des Einsatzes von Keramikpumpen ist dieses System geeignet für Anwendungen in verschiedenen Bereichen.

Die angebotene Lösung ist unschlagbar punkto Genauigkeit und kann ohne weiteres eingesetzt werden, wenn die Verwendung von inerten Materialien für die Pumpen erforderlich ist  (z.B. Pharma- oder Medizinindustrie).

Die Anlage ist problemlos erweiterbar und kann sowohl bei 1-Komponenten wie auch bei 2-Komponenten Produkten eingesetzt werden.

Arbeitsprinzip der Pumpe

Das Arbeitsgrundprinzip der Kolben / Zylinderpumpe kombiniert eine lineare Bewegung, um die Menge des zu dosierenden Materials zu bestimmen (siehe 2 und 4 auf der Abbildung) und eine Drehbewegung (siehe 3 auf der Abbildung), um das Material vom Kolbeninneren nach aussen zu befördern.

Die präzise Kolbeneinheit kann in verschiedene Volumengrössen unterteilt werden, um eine perfekte Anpassung an die diversen Charakteristiken der Materie zu erhalten. Diese Lösung ist hoch präzise und immer volumetrisch.

Legende zur Abbildung: 1. Startposition; 2. Befüllen; 3. Drehen; 4. Dosieren und Rückzug